Ich bin angekommen - Ich bin Zuhause

Sie befinden sich auf der Reise durch Ihr Leben. Ihre Wohnung ist der Ort, an dem Sie das Gepäck für diese Reise lagern. Ihr Gepäck ist wichtig - es erleichtert und ermöglicht den Weg zu Ihrem Ziel.

Sie brauchen es, um dorthin zu gelangen, wo sich Ihr Herz Zuhause fühlt.

Haben Sie für Ihre Lebensreise das richtige Gepäck?

Fühlen Sie sich in Ihrer Wohnung sicher, lebendig und inspiriert?
Kennen Sie das verheißungsvolle Prickeln, wenn Sie verbunden sind mit all den Möglichkeiten, die Ihr Lebensraum bietet?

Oder

Spüren Sie Belastung, Enge, Erschöpfung und treten auf der Stelle?
Stapeln sich Dinge zu Türmen auf und liegen wie Blei in Ihrer Wohnung und auf Ihrer Seele?
Können Sie sich von Gegenständen nur schwer trennen?
Haben Sie den Überblick über das, was Sie besitzen und das, was Sie wirklich wollen, verloren?


Ordnung soll Ihnen zu einem Leben mit mehr Lebendigkeit und Selbstermächtigung verhelfen. Ordnung bereitet den Boden für die Dinge, die Ihr Leben tatsächlich reich machen.
Die Dinge, mit denen Sie sich umgeben, sollen Sie daran erinnern, was Sie mit Ihrem Leben vorhaben und wo Ihre Sehnsucht hin will.

Sie ermöglichen Ihnen eine gelungene Reise durch Ihr Leben.

Geben Sie diese Macht nicht aus den Händen! Bleiben Sie die ReiseleiterIn, bleiben Sie die HerrIn im Haus. Sie sagen, wo die Reise hingehen soll.

Das Gepäck ist wichtig - aber es ist nicht die Reise selbst.
Es ist die Reise, die gemacht werden will.
Das Leben will fliessen. Das zeigt uns die Natur von allem.

Viel Gepäck = Stagnation.

 

Die meisten Dinge brauchen wir nicht wirklich. Wir halten sie vor, weil wir einen Mangel in der Zukunft befürchten. Durch das Anhäufen erhoffen uns Sicherheit und folgen doch nur der Spur der Angst.

Das Loslassen von Dingen gibt den Blick frei auf unseren inneren Mangel und unsere emotionalen Löcher.
Und dem fühlen wir uns nicht gewachsen.

Schaffen Sie Strukturen, die es Ihnen ermöglichen, so zu leben und zu wohnen, wie Sie es wirklich wollen. Lernen Sie, bewusst Entscheidungen zu treffen: Was tut mir gut? Was darf bleiben und was darf gehen?

Finden Sie zu Ihrer ganz eigenen Ordnung, was nichts anderes bedeutet als:

Ich fühl mich wohl - so, wie es ist.

Bei diesem Prozess bin ich Ihnen Berater und Spiegel, packe selbst mit an und begleite Sie mit Übersicht. Schaffen Sie den Raum, in dem Sie sich entfalten wollen.

Räumen Sie sich frei - für all das, was kommen mag.

                               Clemens Neuhauser               geb. 1961 in Kempten

Seit 2008 Aufräumcoach    ☼    1997 bis 2008 Architekt (Dipl.-Ing.) Wohnungs- und Bürobau, Bauleitung bei der Restaurierung historischer Gebäude    ☼    1991 bis 1996 Studium der Architektur (Diplom-Ingenieur für Hochbau) in Stuttgart und Hamburg    ☼    1985 bis 1990 Ausbildung zum Steinmetz und Steinbildhauer in Filderstadt. Als Geselle vorwiegend in der Restaurierung tätig.

Weiterbildung
Somatic Experiencing Practitioner   ☼    Gewaltfreie Kommunikation    ☼    Movement Medicine    ☼    20 Jahre Za-Zen    ☼    Reisen

Loslassen
Aus dem Langstreckenlauf und der Meditation weiß ich, dass die Konzentration auf die Ausatmung und nicht die Einatmung gelenkt wird. Ist die Lunge nur halb entleert, kann sie auch nur zur Hälfte wieder mit frischem Sauerstoff versorgt werden. Das ist nicht effektiv und reicht für eine optimale Versorgung nicht aus!
Bei richtiger, bewusster und vollständiger Ausatmung gerät die entleerte Lunge in Unterdruck und füllt sich auf ganz natürliche Art und Weise mit Luft: ohne Anstrengung, ohne Lenkung.
Die Aufmerksamkeit gilt der bewussten Entleerung und nicht dem Auffüllen.

Diese Parabel ist übertragbar auf die Organisation unseres Lebensumfeldes.
Loslassen, was nicht mehr gebraucht wird. Das Neue, Frische kommt ganz von allein.

Das Loslassen ist eine Investition ins Vertrauen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dipl.-Ing. Clemens Neuhauser - Talstraße 75 - 20359 Hamburg - Tel. +49 40 3192841 all website content © Clemens Neuhauser 2008 - 2020